JC020 – Moderator und Drehbuchautor Ralph Caspers Teil 2

Fotograf: Johannes Haas

Fotograf: Johannes Haas

Gast: Ralph Caspers

Die versprochene Fortsetzung zum ersten Gespräch mit Ralph

Ralph macht Fernsehen für alle, die neugierig genug sind, mit ihm Neues zu entdecken – und auf Skurriles und Ironie dabei nicht verzichten wollen.

Die ersten TV-Schritte machte er mit dem Tiermagazin „Muuuh!“ (Super RTL). 1996 wechselte Ralph Caspers zum WDR, wo er der Tierwelt treu blieb: Gemeinsam mit Shary Reeves moderierte er den „Maus Club“. Mit einer Sachgeschichte darüber, wie der Henkel an den Becher kommt, gab er 1999 sein Debüt in der „Sendung mit der Maus“. Für „Wissen macht Ah!“, das er mit Shary Reeves seit 2001 moderiert, schreibt Ralph auch die Drehbücher.

Ralph Caspers ist nicht nur vor der Kamera aktiv: 2002 hat er seinen Abschluss an der Kunsthochschule für Medien in Köln gemacht. Thema: Die Entwicklung einer Fernsehsendung. Ergebnis ist „Late Morgen“, das am 16. Februar 2003 im Ersten gezeigt wurde.

Quelle: www.checkeins.de

Themen:
Zusammengetragen von: @EvitaBley, @SimonWaldherr, BigMcIntosh

00:00:00
Sendungsbeginn: ~10:00:00 Uhr
Sendungen von Ralf:Die Sendung mit der Maus (Sachgeschichten), Wissen macht Ah!, Du bist kein Wehrwohl!, Quarks und Caspers (Vertretung für Quarks und Co)Kinder sind nicht unbedingt die Zielgruppe für Ralphs SendungenRalph moderiert noch bis März 0-Gewinnt (Adaption der BBC Sendung Pointless)Entwicklung der Fernsehlandschaft von 1990 – heuteMehr Krawall im Privatfernsehen (Tutti Frutti), öffentliches rechtliches Fernsehen hat sich davon nicht beeindrucken lassenBis heute haben sich privates Fernshen und öffentlich rechtliches Fernsehen mehr aneinander angenähert
00:05:53
Scripted Reality
Anfang der 90erH.G. Wells schrieb das Buchund Orson Welles machte daraus das HörbuchKrieg der WeltenSR ist leicht und billig zu produzierenZDF hatte auch SR GerichtsshowsKindersendungen hatten "damals" noch einen moralischen AnspruchDisneyProduktionenKleiderordnung und Wortverbote bei DisneyLöwenzahnSesamstraßeWissen macht Ah!Es ist völlig ok, wenn man Fragen stellt und wenn mal was schief gehtWie geht ihr mit dem Wandel zur Informationsgesellschaft um?Zielgruppenrelevanz ist nicht so wichtig, Ralph moderiert so, wie er es lustig findetDie Halbwertszeit von Wissen/Fakten ist unterschiedlichDie Newtonsche Mechanik wird sich nicht mehr ändernEs geht darum Spaß zu haben und neugierig zu bleiben(Wissen macht Ah!) ? ist im dreizehnten JahrEs gibt viel ZuschauerpostQuoten sind nicht vordergründig
00:18:35
Studiohierarchie
Frage nach der Hierarchie im Studioes gibt eine Redakteurin im StudioDie Redakteurin ist sozusagen die ChefinRalph ist für die Moderation etc im Studio zuständig, die Filme laufen über die RedakteurinJede Sendung hat seine 5 ThemenRalph muss die Verbindung der einzelnen Themen aufbauendanach schaut die Redakteurin vom WDR nochmal drüberIn den Auszugslisten steht dann, was alles gebraucht wird3 Wochen Zeit um alles zu besorgen/bauen/bastelnkurze Proben und dann wird aufgenommenDann geht das Material in den Schnitt und wird aufs Band kopiert
00:25:35
Kameratechnik und Speicherung der Aufnahmen
Vor ein paar Jahren war die Kameraqualität noch sehr schlechtInnen- und Außenaufnahmen durch ein Fenster sind schwierigVerschiedene Lichtverhältnisse sind schwierig für KamerasKontraste in BildaufnahmenDie Kamerasachen lernt man auch im StudiumIm WDR gibt es ein riesiges Archiv mit Bändern. Mittlerweile sind das optical discsDie Digitalisierung der Medien wird immer mehrDie Speicherung auf Servern ist problematischer als einfach optical Discs im Archiv zu lagern
00:30:38
Verbreitung und Verfügbarkeit von allen Inhalten
Daniel wünscht sich, alle Sendungen in der Mediathek anschauen zu könnenRalph fände das auch toll und er wünscht sich eine freie Lizenz dafürKeynote von Markus Beckedahl auf dem Social Community DayMarkus Beckedahls erste Urheberrechtsverletzung war bereits in der Schulzeit im KunstunterrichtDepublikation der Sendungen. Bei Wissen macht Ah gibt es einen Podcast der länger noch verfügbar ist.Ralf findet Depublikation ärgerlichDas Leistungsschutzrecht ist schlechtDaniel hat die Idee, jede Sendung zu trankribieren und Shownotes zu erzeugenRalph stören die Beschränkungen, denen Öffentlich Rechtliche Fernsehsender im Internet unterlegen sindDas Internet sollte die Erweiterung des Fernsehns seinNiemand lässt sich mehr vorschreiben, wann er was gucken sollZeitsouveränes Nachschauen von Fernsehsendungen, wie bei PodcastsNur noch Großereignisse werden Live geschautHbbTVHBBTV spielt derzeit noch keine großer Rolle
00:41:11
Mediensozialisation von Kindern
Wie sollten Kinder an Medien herangeführt werdenEs ist falsch, Kindern die Medien (Fernsehen, Internet) zu verbietenManfred SpitzerFernsehen kann dir helfen, Ideen zu finden.Die Primärerfahrung trumpft die SekundärerfahrungMan kann im Fernsehen sehen, wie man Tierspuren mit Gips abgießt, aber selber rauszugehen und das zu tun macht mehr SpaßDigital DivideInteressenvielfalt führt zu verschiedenen Formaten (Frauentausch gegen Physik und Stricken)Ralph "lass uns doch mal ne Woche mit der Nachbarin tauschen"Ralf wünscht sich, dass viele Menschen selbstbestimmt handelnMut zur Lücke und nie unterfordern, sondern lieber überfordern und hoffen, dass was hängen bleibt.Stefan Raab PolittalkshowBei Talkshows ist niemand nachher schlauerIm Vordergrund steht heute die Quote, Inhalte müssen sich hinten anstellendie Zuschauer haben die Macht, umzuschaltenDurch Quotenmessung werden auch die Sendungen beeinflusstRalf kann unbesonnen durch Köln laufen, wird nicht ständig von Fans angesprochenRalph lernt gern neue Dinge in seiner FreizeitEr lernt auch gerne Programmierung von Datenbanken (MySQL)MySQLFileMakerSeine Moderationen macht er mit Filemaker und TabellenMac oder Windows? – MacWenn er den ganzen Tag vor so einem Gerät sitzt, dann möchte er, dass es schön istIm WDR sind hauptsächlich Windows Rechnerim Grafikbereich gibts aber auch MacsRalph findet es sehr schön in der Sendung (Jobscast)