JC003 Radio: Interview mit Holger Klein

Holger Klein auf den metarheinmain chaos days (Foto: Alexander Klink)


Gast: Holger Klein

Holger Klein ist Hörfunkmoderator und Podcaster. Er moderiert regelmäßig die bundesweit von den ARD-Jugendprogrammen ausgestrahlte Talkshow Lateline sowie den Blue Moon auf Radio Fritz, dem öffentlich-rechtlichen Jugendprogramm des RBB.

Die erste Live Sendung war nun doch nicht so richtig live. Es gab irgend ein Problem mit dem Stream so dass nur die letzen 5 Minuten tatsächlich live zu hören waren. Dafür bitte ich um Entschuldigung. Den Mitschnitt gibt es jetzt als Podcast.

Themen:
Putzfrau des Contentmanagement-systems / Videotext; Schule; Zivildienst; Studium; Viel Arbeit nebenbei: auf Pferderennbahn, Kurierfahrer; Produktionsbranche / Filmbranche („Produktionsfahrer“); Abbruch des Studiums, „Erster Aufnahmeleiter“; „Hinter Gittern“ Produktion und Mitgespielt; Ende 1998 Gelegenheit, zum Radio zu wechseln, Oktober 1998 Fritz; erster Live Sender: Energy Sachsen; Lernen durch Kritik und Übung; Damals viel mehr Kultur und Politik im Radio: Entertainment war Beiwerk zu Restprogramm; Moderierung der Wunschsendung OpenBox; Suspendierung: Unverschämtheiten den Hörern gegenüber; Anrufer bei der Sendung Lateline; Konzept des Abschweifens: Einfallstor für die Geschichten der Menschen; Bei jedem Anrufer wieder frisch dabei sein; Themen im Radio, mit denen man nichts anfangen kann; Themenauswahl, Themenvorschläge im Radio; Sendungen verursachen Denken, man lernt etwas dabei; Tagesablauf; Das Sprechen (lernen); Zeit in der Realität verbringen; Themen im Voraus wissen; der Einbeinige & Auswahl der Anrufer; Wenn niemand anruft; Ehrfurcht vor dem Medium; Wechsel vom Fernsehen zum Radio; Verdienst; heutiges Studium Online-Radio-Master; Anwendung des Studiums; nochmal ein großes Rad drehen; UKW und Podcasts / Existenz; Hörerzahlen, Hörerzahlen beim Fernsehen messen; Fans / Stalker; Eso-Gegner, Aufklärerische Haltung; Religion / Überzeugungssysteme; Ablösung vom Irrationalen Überzeugungssystemen; Auswirkungen auf den Job heute