JC018 – Design und App Entwicklung

Gast: Daniel NicolaeDaniel Nicolae

In der letzten Ausgabe von Jobscast war Daniel Nicolae noch offiziell an der University of Oxford um dort seine Doktorarbeit mit einem Thema aus der Medizingeschichte zu beenden. Seit beginn dieses Jahres ist er offizieller Mitarbeiter von Evernote. Daniel ist dort als Designer tätig. Er ist außerdem der Entwickler von Meernotes, einem der schönsten wenn nicht sogar das schönste Notizprogramm für iOS.

Nachdem wir uns beim letzen Mal verquatscht haben und Daniel noch einen Termin hatte, musste der Beruf des Designers etwas unter dem Zeitdruck leiden. Deswegen reden wir nächste Woche am Donnerstag ausführlich über Design, App Entwicklung und allem was so dazu gehört reden.

Themen:
Danke an die Shownoter: @Quimoniz,@kaeffchen_heinz,@timwanze

00:00:00
Begrüßung

JC17 zu Geschichtswissenschaften; Nicolae hat schon immer interessiert zu designen; Er war beeindruckt vom Nadeldrucker der Mutter, und war von den kleinen Buchstaben enttäuscht; Nadeldrucker; Er war schlecht im Bildende Kunst Unterricht, und ihm gefiel es nicht; Bildende Kunst; Er konnte nie auf Basis fester Vorgaben kreativ sein und musste immer eigene Sachen machen; Er hat sich gegen ein Design Studium entschieden, weil er Historik interessanter fand; Er wollte immer, dass sein Windows Computer wie ein Mac aussieht; Windows; Mac OS; Typografie; Er war nie ein Freund von Theorie; Blickfang; Vom Studium hat er für das designen vor allem nur gelernt seine Zeit einzuteilen, und Projekte zu organisieren, analytisches und freies denken.; Das größte Problem ist, sich in Details zu verlaufen.
00:11:00
Meernotes

Es geht nicht nur darum, dass es gut aussieht, sondern dem auch Funktionalität zu geben.; Meernotes; bei Apple; Milestones; Evernote; Nicolae hat vor anderthalb Jahren Meernotes fertig programmiert, hatte gerade ein neues iPhone; iPhone; iPhone bei Apple; Notizbuch; PenUltimate für das iPad; Nicolae wollte PenUltimate für das iPhone haben; Es gab es nicht deswegen hat Nicolae selber eine App programmiert
00:15:15
Treffen mit dem Entwickler von PenUltimate

Er war in Oxford; Der Entwickler von PenUltimate in den USA; Er hat sich in London mit dem Entwickler von PenUltimate getroffen; Er hat dort festgestellt, das Programmierer nur ganz normale Menschen sind; PenUltimate wurde von Evernote aufgekauft, wird es aber weiterhin geben; Visum; Nicolae arbeitet seit anfang des Monats an Evernote; Zürich; Schweitzerdeutsch
00:20:00
Wie entwickelt Nicolae

Was hat Nicolae über Design gelernt?; Immer wieder probieren, verstehen von Dingen die er toll fand.; Vom immitieren kann man dann zum selber kreiren kommen.; Es benötigt viele Anläufe; Wie wichtig ist für das Designen das Zeichnen auf Papier?; Nicht so wichtig, das meiste wird auf dem PC gemacht.; Er mal seine Sachen mit der Maus und nicht mit dem Tablet; Ihm macht Spaß neue Sachen zu kreieren, sich Dinge, Design zu überlegen; Gegen Schluss gibt es ein Phase in der sehr vieles neu kreiert werden muss, weil es nicht ganz stimmig ist, beim Designen.; Wenn nur noch scheisse raus kommt, dann macht er was anderes, und probiert es dann am nächsten Tag noch einmal
00:27:00
Werkzeuge, konkretes

Er hat mit 12-13 Jahren ein Adventure-Game mit einem Freund programmiert bei dem man Fälle lösen musste Adventure-Game; 2D; 3D; Er hat es noch unter Dos in BASIC entwickelt; DOS; BASIC; Nicolae „das muss aussehen wie ein Notizbuch“; Notizbuch; Bei der Entwicklung hätte Nicolae die Guidelines von Apple betreffend der User Interface lesen sollen, das hätte den Benutzern seiner App viel Ärger erspart.; Nicolae lernte mit Anlesen von Programmierbüchern und Internetforen das programmieren, stellte dan aber fest, dass es besser gewesen wäre, hätte er die Programmierbücher durchgelsen.; Was muss man können dafür die Schülerzeitung zu machen?; Man muss wissen, wenn man etwas sieht, ob es einem gefällt, und man sowas auch gerne kreiert hätte.; Viel optimismus mitbringen, sich daran immer wieder erinnern waws man eigentlich realiseren woltle.; Adobe Photoshop; Gimp; Nicolae’s Mikrophonknistern; Nicolae benutzt Photoshop selten; Photoshop ist nur ein Werkzeug, der Hauptteil der Arbeit findet ganz ohne Photoshop statt.; Dribble; Nicolae sammelt viel Inspiration aus gedrucktem, Modemagazin, Produktdesign im Supermarkt.; Er fotografiert viel was er sieht, ihn interessieren echte Dinge, z.B. alte Elektrodinge; Braun Elektronik
00:40:30
Design

Er denkt viel darüber nach, warum er dieses oder jenes schön, ästhetisch findet; Die Fotos auf dem iPhone landen immer in der Cameraroll und er wollte sie ordnen.; Filmrollen; Er hat viele Fehler gemacht.; Wenn Licht von oben kommt muss der Schatten anders fallen.; Meernotes sollte nicht aussehen wie Mail oder Safari; Apple Mail; Safari; App Paper; App Clear; App Things; App Wunderlist 2; Bisher hat Nicolae es noch nicht erlebt, dass jemand; Was hat Nicolae an Projektleitungsmanagement bei Meernotes gemacht?; Es war bis zu zu seinem Evernote Projekt ein one-man project.; Er hat es in Schritte/Milestones eingeteilt, zu erst das schreiben, dann das blättern, etc.; Er hat ohne Milestones gearbeitet.; „Eine gute App würde sehr davon profitieren, dass beides [Programmierung und Design] gleich viel belastet wird“; Die Usability ist wesentlich wichtiger, als etwas besonders schönes zu kreieren.; Die Innovation dabei ist, etwas zu kreieren, dass etwas neues macht, und zugleich gut zu bedienen ist.; Apple User Interface Guidelines; Vieles dessen was dort empfohlen wird, ist in der Praxis offensichtlich notwendig.; Man braucht die Apple interfaces oder seine eigenen; Die Apple User Interface Vorlagen abzuwandeln ist sehr schwer.; Page Turn Effekt; Egal wie man es macht, man lernt immer etwas dabei; Er wollte ein weißes iPhone 4, hat sich dann aber doch ein schwarzes geholt; Man braucht alle möglichen Programmiersprachen zum Entwickeln u.a. C, ObjectiveC, Cocoa; Entwicklungsumgebung Escort; ObjectiveC; Erst bei der Entwicklung seiner zweiten App hat Nicolae erkannt dass die IDE total sinnvoll ist.; Flash & ActionScript; Im Juni wurde er erst offizieller Apple Developer; Er hat erst sehr spät die App auf dem iPhone ausprobiert, davor nur auf einem Simulator; Als er die Meernotes App das erste mal auf dem iPhone testete, ging diese einfach nicht, es stellte sich raus, dass das nur wegen einen kleinen Fehlers war.; XCode; Als Nicolae seine App veröffentlichte, verbreitete sich die Neuigkeit viral; Blog JournalApps; App Marketing ist harte Arbeit.; Nicolae empfiehlt die Mails kurz und prägnant zu halten.; Meernotes 2
01:16:00
Zukunft

Meernotes wird es auch bald für das iPad geben; Apple feierte kürzlich 40.000.000.000 Downloads in App Store; One-Man Software wird seltener, die App Qualität wird besser.; Wunder-Kit; Es gibt so wenig brauchbare Apps, es ist Goldgräberstimmung.; Die meisten haben kein richtiges Geschäftsmodell; Abhängigkeit vom AppStore bzw. Apple; Er hat nie darüber nachgedacht Meernotes auf anderes Betriebssysteme zu portieren; Android Geräte zu testen ist aufwendiger; Nicolae würde als User Interace am liebsten ein Notizbuch nur als digital haben.; Keine Bildung ohne Medien; Hörertreffen Jobscast; Sendungsende: 22:05 Uhr



JC017 – Historiker und Designer Teil 1

Gast: Daniel NicolaeDaniel Nicolae

Daniel Nicolae lebt in England und beendet dort gerade, an der University of Oxford, seine Doktorarbeit mit einem Thema aus der Medizingeschichte. Er ist außerdem der Entwickler von Meernotes. Meernotes ist eines der schönsten wenn nicht sogar das schönste Notizprogramm für iOS.

Eigentlich hätten wir uns ja auch noch über Design unterhalten wollen. Dazu kam es aber leider nicht weil wir uns bei der Geschichte verquatscht haben.
Im Januar gibt es Teil 2 in dem wir uns dann ausführlich mit dem Thema App Design und generell mit Design beschäftigen werden.

Die Shownotes zur Sendung folgen dann die Tage.


JC014 Leben und Lehren im Orient – Talk mit dem Iran

Gast: Michael Brender

Michael Brender mit Schülern der deutschen Konsulatsschule


Michael Brender ist Mathematik und Chemie Lehrer und hat in den letzen Jahrzehnten mehrmals Deutschland den Rücken gekehrt. Vor einigen Jahren unterrichtete er bereits in der Türkei. Seit 2008 erfüllt er seine Pflichten im Iran.

In dieser Folge ging alles schief, was schief gehen konnte. Die Audio Qualität ist so schlecht, dass ich das Hören nur sehr hart gesottenen und unempfindlichen Ohren empfehle.
Das Problem mag daran gelegen haben, dass die Verbindungsqualität zum Iran sehr schlecht war und ich bei der Aufnahme nur eine Spur verwenden konnte.
Veröffentlicht wird diese Folge nur, da der Inhalt dieser Folge sehr interessant war und ich die Datei nicht wegschmeißen möchte.