Jobscast Impossible: Apple Store Mitarbeiter dürfen nicht interviewt werden

Jubel, Trubel, Heiterkeit …

Auf der Suche nach Interviewpartnern muss man immer wieder feststellen, dass es manche Berufe und Berufsgruppen gibt, welche es kaum erlauben von den Medien, also auch von Podcastern, befragt zu werden. Dazu musste ich in der Vergangenheit feststellen, dass beispielsweise der Beruf des Polizisten in diese Kategorie einzuordnen ist.

Getrieben von der Hoffnung, einen Apple Store Mitarbeiter zu finden, welcher Einblicke in seinen Beruf geben möchte, habe ich mich heute in die allgemeine Beklatschungs- und Bejubelungsszenerie nach Sindelfingen begeben. Dort eröffnete vor wenigen Stunden der ersten Baden-Württembergische Apple Store. Positiv überrascht war ich von der Behandlung durch die anwesenden PR Berater, welche sich bei einer Store Eröffnung um die anwesende Presse kümmern. Auch als Podcaster und nicht als Vertreter klassischer Medien wurde ich ernst genommen und Fragen sind größtenteils beantwortet worden. Ging es jedoch um Interviews mit Mitarbeitern, wurde streng durchgegriffen. So war es einem Apple Store Genius, welcher gerade vor dem Mikrofon einer Reporterin des Radiosenders Energy sprach untersagt worden, weitere Auskünfte zu geben. Die Reporterin wurde in immerhin freundlichem Ton gebeten, weitere Interviews mit Store Mitarbeitern zu unterlassen.

Man möchte verhindern dass vertrauliche Informationen das Unternehmen verlassen. Dazu gehöre auch die Ausbildung zu einem Apple Store Kundenberater, so die Angaben eines PR Beraters.

So wie es aussieht wird es bei diesem Beruf vorerst tatsächlich bei einem Jobscast Impossible bleiben. Man hat mich lediglich mit einer E-Mail Adresse vertröstet. Ich könne mich an das PR Büro wenden und dann würde meine Anfrage geprüft werden. Ich hoffe jedoch in näherer Zukunft einen ehemaligen Mitarbeiter finden zu können.

Damit diese Beitrag nicht ganz befreit von akustischen Eindrücken ist gibt es hier einen kleinen Ausschnitt aus der Eröffnungsbeklatschung (die Jubelrufe kommen übrigens nicht etwa von begeisterten und in der Schlange stehenden Besuchern, sondern von den laolawellenden Apple Store Geniuses):


  • Michael

    Ein Fall für #followerpower
    Da draußen ist bestimmt ein ehemaliger Genius zu finden.

    • daniel

      Das meine ich doch auch. Das war heute der erste Schritt. Hätte ja sein können das es funktioniert.

  • http://blog.tobis-bu.de Tobsen

    Wenn ich mich rech erinnere, hat mal beim WRINT (Holgis Podcast) auch mal ein ehemaliger Apple Mitarbeiter angerufen und von seinen Erlebnissen erzählt. Das war jetzt nicht direkt ein Applestore Mitarbeiter, aber immerhin doch in der Apple Reperatur Abteilung.

    Naja, zu dem Gejubel sag ich jetzt mal besser nichts. Ich kenn solche Szenen eher mehr so von charismatischen Kirchen oder Gemeinden und da passt es gut. Aber wenn ein so erfolgreiches Unternehmen wie Apple das macht, hat das doch ein sehr komischer Beigeschmack. Stecken die etwa alle in einer Sekte drin oder ist das wirklich nur bloße Selbstironie?

    In diesem Fall ist mir Apple einfach suspekt, auch wenn die Mitarbeiter dann im Beratungsgespräch recht nett sind.